Startseite Navigation Inhalt
 

Kung Fu

Kung Fu, oder chinesisch Gong Fu, was soviel wie "harte Arbeit" bedeutet, wird als Bezeichnung für chinesische Kampfkunststile verwendet. Der Ursprung der Shaolin-Kampfkunst wird auf den indischen Mönch Bodhidharma  zurückgeführt, der um 512 n. Chr. ins (Nord) Shaolin Kloster kam, und dort den Chan-Buddhismus einführte. Bodhidharma entwickelte zu dieser Zeit eine Übungsfolge für die Gesundheit der Mönche, die als Grundlage des legendären Shaolin Kung Fu gilt.

Während die Geschichte des Nord- Shaolin Klosters, das in Dengfeng (Provinz Henan, China) liegt, sehr genau bekannt ist, gibt es nur wenige genaue Informationen über das Süd- Shaolin Kloster, das in der Mitte der Ching Dynastie von den Regierungstruppen vollkommen zerstört wurde.
Das Fukien Siu Lam (Shaolin) Kloster, eine Zweigstelle des berühmten Nord- Shaolin Klosters, war in den Neun Lotusbergen (Gau Li Shan) der Provinz Fukien erbaut worden. Wie sein nördlicher Bruder, war auch der Fukien Siu Lam Tempel als Hochburg der besten Kung Fu Kämpfer in ganz China berühmt. Der Ruf des Fukien Klosters wurde noch um ein vielfaches grösser, als im Henan Tempel ca. 1570 ein Feuer ausbrach und das Kloster sehr stark beschädigt wurde. Viele der heute praktizierten und wegen ihrer besonders effektiven Kampffähigkeit bekannten chinesischen Kampfkünste wie Hung Gar, Wing Chun, Choy Lay Fut, Hung Fut u.v.m. stammen direkt oder indirekt aus der Tradition dieses berühmten Klosters.

Begriffe rund um Kung Fu

Kung Fu ist die Gesamtheit aller chinesischen Kampfkünste. Kung Fu ist zudem eher ein allgemeiner Begriff, auch wenn er in den letzten Jahren sehr populär geworden ist. Denn er bedeutet wörtlich "geschickt ausgeführte, harte Arbeit" und kann auch auf andere Aktivitäten wie die Teezeremonie oder Dicht - und Zeichenkunst bezogen werden.

Wu Shu (Kampfkunst): Leider bedeutet dieser Begriff für viele heutzutage eine modernisierte, auf Show und Performanz getrimmte, Kampfkunst. Dabei geht es hier um das traditionelle Wu Shu.

Kung Fu (Gong Fu lit. - Zeit und Anstrengung; besondere Fähigkeit durch harte Arbeit): wird deckungsgleich wie Wu Shu benutzt, wobei meist das traditionelle, nicht das moderne gemeint ist.

Kuo Shu (Kuo Shu, lit. Nationale Kunst): wird heute International für traditionelles Kung Fu verwendet.


Copyright © - Alle Rechte vorbehalten. www.swisskuoshu.ch